Zusätzliche Betreuungsleistungen


Die zusätzliche Betreuungsleistung bezeichnet eine finanzielle Hilfe durch die Pflegekasse. Sie wird für die Versorgung von Pflegebedürftigen gezahlt und soll die herkömmlichen Leistungen ergänzen.
Die gesetzlichen Grundlagen sind in § 45b SGB XI geregelt. 2015 wurden in diesem Bereich Veränderungen durchgesetzt, die den Personenkreis der Empfangsberechtigten betrifft.
Auch Menschen ohne erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz können nun die Leistungen beziehen. Bestimmte Erkrankungen, wie beispielsweise Demenz, erhöhen den Grundbetrag. Wird in einem Kalenderjahr der berechnete Betrag nicht vollständig genutzt, so kann er unter bestimmten Umständen in das nächste Kalenderjahr übertragen werden.

Gerne beraten unsere Mitarbeiter Sie zur genauen Höhe und zur Inanspruchnahme.
Unsere Leistungen beginnen mit einer ausführlichen Beratung, sei es zu diesem oder vielen anderen Themen.
Die Pflegebedürftigkeit ist eine neue Situation, welche zahlreiche Informationen erforderlich macht.
Unser ambulanter Pflegedienst in Solingen unterstützt und berät Sie, sodass Sie von Anfang an Entlastung erfahren.

Unser Pflegedienst freut sich seit Oktober 2016 im Rahmen der Pflege und Betreuungsleistungen unserer Kunden auch ein rollstuhlgerechtes Auto anbieten zu können.

So werden unsere angebotenen Leistungen auch für rollstuhlbedürftige Kunden möglich.